------------------------------------------------------------------------------
Message Number 22 from area DEM.GER.KULTUR
------------------------------------------------------------------------------
From: Volker Linke (74:4970/100.33)
To : All
Subj: Willemsens Woche
Send: 07 Mar 97 12:47:22
------------------------------------------------------------------------------

"Da braucht man Kraft"

Das Leben ist hart, wenn man es jenseits von Evelin König's animalischer Wärme sucht.

Willemsens Woche etwa ist grob, sozusagen dudenkonform, ohne Apostroph nach dem Eigennamen und daher anonym, und wenn genau in dieser Woche etwa Gundula Niemanns Seitenstrecker- Muskel präsentiert wird, ist das fast schon eine andere Zeitrechung. Eine Welt ohne Stefan Meier, der schon einem idealen demokratischen virtuellen Abzug nicht standhält und schon garnicht der forcierten Medienwelt. Aber es ist ja letztlich alles Fernsehzeit, bis auf das DemNet, welches echter und humaner ist und wahrlich in Kürze absterben wird.

"Man muß die Kurve kriegen" sagt Gundula Niemann, welche bei Willemsen`s Himmelfahrt Markantes sagt. Sie macht es physisch vor, wie es geht, wenn man die Kurve kriegt. Sie ist frisch blondiert, was freilich ein Thema ist.

Mich geht das ja nichts an. Ich will nur zuschauen, wie das Leben funktioniert, wenn es öffentlich ist.

Und wenn es öffentlich ist, sieht es so aus: daß Menschen mit vielen Stickern auf dem Revers beweisen wollen, daß sie etwas auf dem Herzen haben, welches sie durch Sport und Körperbewegung ausdrücken wollen und danach im sensibeln Talk. Sie sind genau dann erfolgreich, wenn sie die Sticker haben und nicht darüber sprechen. Es geht um die Oberfläche, die sich in einer veränderten Oberfläche beweist, es geht um die Stofflichkeit, die mit Logos beklebt wird. Es geht um tiefsinnige Oberflächlichkeit, es geht um Willemsen als Sticker einer Werbeträgerwelt, die er mit Aufmerksamkeit bezuschußt. Ist das eine Scheiße!

Wir wissen doch alle, daß es keinen ernstzunehmenden Gedanken mehr gibt, wenn er vor einer großen Öffentlichkeit stattfindet, weil er dann immer vermurkst ist. Das DemNet hätte es in sich!

Da braucht man Kraft, wenn man die standardisierten Meinungsäußerungen betrachtet. Selbst wenn der Mensch ein normaler ist, wird er seltsam, wenn es in einer Talkshow passiert. Mir ist das ja egal. Aber das DemNet ist ja irgendwie auch nichts anderes als eine fade verschrobene Seltsamkeit.

Manche Erfahrungen sind gemeinsam und anonym. Eigentlich weiß es jeder Mensch, daß die Technik der Meinungsvervielfältigung eine Veränderung jeder Meinung bewirken muß. Es sagt nur keiner. Es ist Volkers Meinung, daß die technische Öffentlichkeit antihumanistisch ist, aber es ist Volker's Meinung, daß es in jedem Einzelfall neu passiert. Und es ist Maltes Meinung, daß er hier "das übliche Geschwaller" liest, während es Malte's Meinung wäre, daß es gefühlsmäßig eine gewisse Färbung dieses Textes gibt, welche eigenartig ist und die Möglichkeit der Klugheit einschließt.

"Man muß die Kurve kriegen" (Gundula Niemann in Willemsens Woche). Es geht darum, etwas zu tolerieren, was letztlich ausschlaggebend ist. Für uns alle.

Würde es selber auch nicht ausdeuten wollen, was hier gesagt wurde, aber hat ein seltsam gutes Apostroph-Gefühl parat, implizit mit Evelin König's Weisung versehen, jedoch explizit bloß Der DemNetler anstelle

v's

--- FEddi 0.9pl7 via ifcico
* Origin: Sexappeal ist, was jede Frau einmal durchmachen mus (74:4970/100.33)


Volker LinkeNetarchiv Home

Last modified: Thu Jan 28 18:34:26 MET 1999