------------------------------------------------------------------------------
Message Number 361 from area DEM.GER.KULTUR
------------------------------------------------------------------------------
From: Volker Linke (74:4970/100.33)
To : All
Subj: Et ceterum censeo...
Send: 07 Jan 98 00:21:12
------------------------------------------------------------------------------

worum ging es noch gleich in den letzten Monaten in diesem Echo? Ach ja, um Politik. Es ging um die Enttäuschten und diejenigen, die ideell noch nicht ganz aufgegeben haben, oder doch zumindest wesentlich komplizierter enttäuscht sind, sodaß sie es nicht so sagen können.

Und die Frage nach dem, was in diesem Jahr zu wählen sei, lag immer im Hintergrund, bereit, alle Antworten von vornherein als falsche Metaphern zu unterhöhlen.

Doch nun ist Schluß. Die DEM.GER.KULTUR gehört den Kulturinteressierten, und daher versuche ich, einen Ausgleich aller Interessen jetzt und hier zu leisten, auf daß Schicht sei mit der fadformulierten Weltanschauung auf Parteienbasis.

Denn gerade kam Christoph Schlingensief im Fernsehen, und zwar bei Bio. Ich sah ihn zum ersten Mal. Er begeisterte mich durch seine mediale Klugheit, durch seine lustige und dennoch vollständige Überzeugungskraft und durch seine große und tatsächlich überschwemmlich vorgetragene Ideenflut.

(_Ich habe gelacht_. Ich habe mich amüsiert. Wann habe ich das letzte Mal solcherart gelacht und mich amüsiert? Es war beim GHUM.)

Und nun habe ich eine positive Mitteilung für die DEM.GER.KULTUR mit ihrem abgeschmackten Politik-Thread: die Versöhnung ist möglich. Sowohl für die Protestwähler als auch für die Politikunverdrossenen wird es eine Partei geben, die harmonisch alle Widersprüche in sich auflösen wird.

Diese Partei wird mit der CDU ähnlich umgehen wie Dieter Thomas Kuhn mit dem deutschen Schlager: höchst wohlwollend. Andererseits wird diese Partei mit ihrer Art der Unterstützung der CDU den Todesstoß versetzen, so wie DTK dem DS. Profitieren werden weder die SPD noch die Grünen noch die Republikaner.

Andreas, Patrick, Christoph: wir können wieder über andere Dinge reden! Die Sache mit der Politik ist geklärt.

--- fauel ---
* Origin: Der Besitz toetet den Genuss des Verlangens. (74:4970/100.33)


Volker LinkeNetarchiv Home

Last modified: Thu Jan 28 18:52:57 MET 1999