------------------------------------------------------------------------------
Message Number 372 from area DEM.GER.KULTUR
------------------------------------------------------------------------------
From: Volker Linke (74:4970/100.33)
To : All
Subj: Die Zukunft
Send: 21 Jan 98 22:15:09
------------------------------------------------------------------------------

Alles wird einfach und bequem werden, wenn es Fortschritt wirklich gibt.

Ich bin dafuer. Das Leben kann wirklich einfach und bequem und fantastisch sein. Es ist so leicht, alles zu haben, wenn man es nur will.

Die Grundvoraussetzungen sind schnell erfuellt: alle sind satt und schmoell, alle sind klug durch Schulausbildung, niemand ist unzufrieden wegen eingebildetem Nochmehrwollen.

Das ist dann, wenn alle sich ueber sprachliche Wendungen a la "Das ist dann, wenn" amuesieren koennen, oder wenigstens ueber "a la". Das ist dann, wenn sich alle gluecklich schaetzen, wenn "alle" richtigerweise klein geschrieben wurde und nicht gross. Das ist dann, wenn die Menschen etwas von ihrer Sprache wissen, und, dass ihr Glueck davon abhienge.

Nixda. Wir Alle sind ja dummerweise nicht das Wichtigste, und auch in der neuen Schreibung werden wir wieder kleingeschrieben von denen da oben! Wir wollen Alle reich und gluecklich und sexuell befriedigt sein. Wir wollen nicht, dass es nach dem vorigen Absatz sein Ende habe. Wir wollen, dass die Welt so weitergeht, wie sie immer ging: durch Neid zum Fortschritt und durch falsche Syntax zur Semantik. Das ist alles sScheisse, was da oben steht. Wir lassen es uns nicht Laenger gefallen, solche falschen Absaetze zu ertragen.

Wir sind erst zufrieden, wenn wir wissen, dass es anderen viel schlechter geht als uns, und zwar, weil sie keine Ahnung vom Richtigen Leben haben. Aber wir haben sie, die Ahnung: wir wissen, dass wir uns anstrengen muessen, um etwas zu erreichen; und wer sich anstrengt, wird etwas erreichen. "Wer Arbeit will, auch eine kriegt." (Herbert Groenemeyer)

Die zeichensetzung ist, was an Uns liegt. Wir setzen zeichen! Und die syntax Gleich dazu. Wir werden das leben so gestalten, dass es Lebens Wert wird.

Und der VoLi ist ganz VoRn dabei.

--- fauel ---
* Origin: Der Besitz toetet den Genuss des Verlangens. (74:4970/100.33)


Volker LinkeNetarchiv Home

Last modified: Thu Jan 28 19:02:27 MET 1999