Noten an den Rand des Lebens

Was fehlt einem, wenn man brave, rechtliche Eltern, achtungs- und liebenswerte Freunde, geistvolle und mannigfache Bekannten, einen unbescholtenen Ruf, eine gefällige Gestalt, konventionelle Lebensart, einen meistens gesunden Körper, angemessene Beschäftigungen, angenehme und nützliche Fertigkeiten, eine heitere Seele, ein mäßiges Auskommen, mannigfaltige Schönheiten der Natur und Kunst um sich her, ein im ganzen zufriednes Gewissen - und entweder die Liebe, die Welt und das Familienleben noch vor sich - oder die Liebe neben sich, die Welt hinter sich und eine gut geratene Familie um sich hat - ich dächtc dort nichts als fleißiger Mut und geduldiges Vertrauen - hier nichts als Glauben und ein freundlicher Tod. 2152

Novalis

Poststelle@Philosophischer-Nacht-und-Sonntagsdienst.de
Emacs 25.1.1 (Org mode 9.0.7)
Gedichte · Sitemap · RSS