Sprachkulturen

Im Maße, wie die menschlichen Sprachen sich vereinfachen und auf ihre Subtilitäten verzichten um eines klareren Informationsaustausches willen, so sehr verfangen sich zunehmend die technischen Computersprachen in feinen syntaktischen Schönheiten und Tiefen. Wer den Verlust der Vielfalt im menschlichen sprachlichen Miteinander verspürt, findet mehr und mehr seinen Trost in der Artikulation von Algorithmen, beispielsweise in Common Lisp oder Emacs Lisp. Wie in aller Sprache erwächst für den Menschen ein Glücksgefühl, wenn er die Möglichkeit findet, sich über sich hinauszudenken und nicht nur transzendent, sondern sogar transzendental zu werden.

Poststelle@Philosophischer-Nacht-und-Sonntagsdienst.de
Emacs 25.1.1 (Org mode 9.0.5)
Sitemap · RSS