Die Alchimie

des Gedankens, immerfort wirkend in Büchern oder Computerprogrammen, mit aller Erfüllung und aller Beglückung, wenn man sich nur genug darein einlebt. Mit ein wenig Glück und Resolutheit bringt man große Teile der Freiheitsgefühle, wie sie in der natürlichsprachlichen Literatur verankert sind, nachvollziehbar in der Welt der konkreten Algorithmen unter.

Poststelle@Philosophischer-Nacht-und-Sonntagsdienst.de
Emacs 25.1.1 (Org mode 9.0.7)
Gedichte · Sitemap · RSS