Es gibt ein starkes Bedürfnis

der kunstsinnigen Leute nach Romanen und Filmen; insofern reicht es meistens, die Namen/Gesichter der Protagonisten nicht zu verändern, um rezeptionsästhetische Befriedigung zu erzeugen.

Poststelle@Philosophischer-Nacht-und-Sonntagsdienst.de