Die bourgeoisen Leute

ohne TV wissen wohl ganz genau, was sie nicht vermissen. Seltsames Pack, das sich an der SPIEGEL-Bestsellerliste schadlos hält. Doch das ist nur ausnahmsweise Literatur. Die Phantasie wird auf jeden Fall mehr gefördert, indem sie sich an seichte Standards gewöhnt, die das TV noch nicht übernommen hat. Aber hey, die Verlags-Arbeitsplätze sind sehr geschätzte Jobs, und die der TV-Branche ebenfalls. Wer möchte das denn bekritteln, wo doch da die guten Löhne für gute Arbeit noch bezahlt werden.

Poststelle@Philosophischer-Nacht-und-Sonntagsdienst.de