Frei, leicht und zufrieden.

Gut ist, auf etwas hinzuarbeiten, das man nicht erreicht, denn dann ist man frei und leicht. Besser ist es dann, das hinarbeiten zu beenden. Dann ist man jenseits der Zwänge der kulturell vermittelten conditio humana, oder man benutzt sie gerade zum Wohlleben im Möglichen und ist dann frei und leicht.

Poststelle@Philosophischer-Nacht-und-Sonntagsdienst.de
Emacs 25.1.1 (Org mode 9.0.7)
Gedichte · Sitemap · RSS