Kultur als permanente Kultur auf der Kippe

Die Kultur verbrämt den Ursprung der menschlichen Bedingungen; - nämlich, daß man das Atmen, Essen, Schlafen und Reden braucht zum Leben. Und dieses Minimum an menschlichen Grundbedingungen wird immer schwieriger zu erfüllen, weil es nun so viele Menschen gibt, und früher war es so schwer, es zu erfüllen, weil es so wenige Menschen gab. Die Kultur ist die freie Zeit derjenigen, die das Glück des Lebens unter den guten Bedingungen erleben. Die Kultur des Lebens ist immer viel schwerer zu erfüllen als jene des wieder Sterbens, da es ein ständiger glücklicher Übergangszustand jedes einzelnen ist, der dazu beiträgt. Wer nicht so zu leben vermag, der muß für immer schweigen. Möge es einige Freie geben, die unter den Lebenden Gleichheit, Freiheit und Brüderlichkeit erklären. Es ist ständig auf der Kippe.

Poststelle@Philosophischer-Nacht-und-Sonntagsdienst.de